Focus on the bright spots

“Your time is limited, so don’t waste it living someone else’s life.”
(Steve Jobs)

Ein Satz zum nachdenken, für den Start in die neue Woche. Den Fokus überprüfen, den Weg ausrichten. Ist es mein Fluss? Ist es meine Quelle und mein Meer? Ist es mein Wasser, mein Ufer? Bin ich im Fluss, der die Quelle und das Ziel verbindet? Bin ich der Fluss?

Und geniesse ich die Reise in vollen Zügen? Bemerke ich die zahllosen Wunder, die mir begegnen? Und schenke ich der Welt, durch die ich reisen darf, mein Lächeln?


A sentence to think about, for the start of the new week. Check the focus, align the path. Is it my flow? Is it my source and my sea? Is it my water, my bank? Am I in the river that connects the source and the destination? Am I the river?

Am I enjoying the journey to the fullest? Do I notice the innumerable wonders I encounter? And do I give my smile to the world through which I may travel?

Stream of consciousness ( Traces #412 )



(click > zoom)


Anschliessend an den Ausflug in die reine Lust des Sehens, stieg ich diesmal in den
Fluss des Bewusstseins ein und erfreute mich ob den Fetzen an Wahrheiten die da auf- und
untertauchten…

Ich wünsche dir einen erkenntnisreichen Tag!


Subsequent to the trip into the pure pleasure of seeing, this time I stepped into the
flow of consciousness and got delighted from the flocks of truths that emerged and
submerged again…

I wish you a day full of insights!

Yours truly


In the flow



(click > zoom)


Das Leben wirft Wellen und es gibt Hügel und Täler, manchmal geht es auf und manchmal ab. Die einzige Konstante des Lebens ist der Wechsel und so stehen wir im Fluss, ob wir es bemerken oder nicht. Diesen Fluss in der alltäglichen Welt finden, auch das eine interessante, und bereichernde Angelegenheit und gleichzeitig eine gute Technik um, leicht wie eine Möwe, sich auf den Wellenkämmen treiben zu lassen, das Auf und Ab einfach als Bewegung des Lebens nehmend.

Der Titel hätte hier auch sein können: “Bettwäsche am trocken”. Aber irgendwie ist das weniger offensichtlich philosophisch wertvoll. 🙂


Life throws waves and so there are hills and valleys, sometimes it goes up and sometimes down. The only constant in life is change and we are in the flow, whether we are aware of it or not. To find that flow in the everyday world is an interesting and rewarding affair. And it is also a good technique to drift, light as a seagull, on the wave crests, accepting the ups and downs as normal movements of life.

The title could also have been: “drying the linen.” But somehow that would be of a less obvious philosophical value. 🙂

Yours truly