A thousand souls

Tausend Seelen tanzen zusammen in der winterlichen Nacht. Verbunden über die filigranen Äste der sie tragenden Bäume. Ein Verbund im Geiste, ein Miteinander im Tun, geerdet über den Stamm des sie tragenden Baumes. Tanzt du auch mit?


A thousand souls dance together in the wintry night. Connected by the filigree branches of the trees that carry them. A union in spirit, a togetherness in action, grounded by the trunk of the tree that carries them. Are you dancing too?

Silence and more

In der Stille stehen, verwurzelt, hoch in den Himmel gereckt. Der Zeit, die unendlich ausgestreckt vor mir liegt, ruhig entgegen sehen. Die Wellen, die aus der Ferne auf mich zukommen als genau das nehmen, was sie sind: Bewegung, Energie und ein Ansporn, die eigenen Wurzeln zu stärken. Mitten drin stehen, mitten in der unendlichen Zeit und dem Kommen und Gehen, dem Auf und Ab, Himmel und Erde verbindend. Den wahren Reichtum gerade jetzt geniessen. Ein leises Bild und eines meiner Liebsten der letzten Zeit.


Standing in silence, rooted, stretched high into the sky. To calmly face the time that lies infinitely stretched out before me. Taking the waves that come at me from afar for exactly what they are: Movement, energy and an incentive to strengthen my own roots. Standing in the middle of it, in the middle of the infinite time and the coming and going, the up and down, spanning from heaven to earth. Enjoying the true richness right now. A quiet image and one of my favourites of recent times.

Gateway to a colorful future

Nun ist es da, das neue Jahr. Gehen wir weiter und vertrauen darauf, dass hinter der Brücke eine farbenfrohe Zukunft auf uns wartet. Mögen uns zahllose gute Möglichkeiten begegnen und wir die Offenheit haben, diesen Möglichkeiten eine Chance zu geben. Ein gutes neues Jahr, wünsche ich.


So here it is, the new year. Let us move on and trust that a colourful future awaits us beyond the bridge. May we encounter countless good opportunities and have the openness to give these opportunities a chance. I wish you a happy new year.

Lead me, guide me to the sea of insight

Der Sohn wird älter… und immer wieder entstehen nun Leerräume, in denen ich mich den Leitgedanken aus dem Projekt “50 shades of growth” widmen kann. Das sind jeweils Momente der Einkehr, der Introversion, der Inneschau und gleichzeitig eine Verbindung zu all dem was da draussen ist. Dutzende Gespräche mit wertvollen Menschen, hunderte Themen und tausend Gedanken fliessen langsam aber sicher zu einem Gesamtwerk über den Prozess der persönlichen Reifung zusammen. Ich freue mich, euch dieses Werk bald vorstellen zu können. Stay tuned!


The son is getting older… and again and again empty time slots arise in which I can dedicate myself to the central ideas from the project “50 shades of growth“. These are moments of contemplation, of introversion, of introspection and at the same time a connection to all that is out there. Dozens of conversations with precious people, hundreds of topics and thousands of thoughts slowly but surely flow together into a compound work about the process of personal maturation. I am happy to be able to present this work to you, soon. Stay tuned!

My son and me, floating in space and time

Heute vor 14 Jahren haben wir unseren ersten Sohn auf der Welt empfangen und damit begann auch der Abschied. In einer stillen Geburt begleiteten wir den Körper des Kindes in unsere Welt, im Wissen darum, dass seine Seele bereits weiter gezogen ist.

Nein, die Zeit heilt keine Wunden. Aber mit der Zeit lernt man, mit den Wunden zu leben und gewinnt so wieder Lebensqualität zurück. Auch heute noch, nach tausenden von Tagen und Nächten, zieht es mich manchmal weit hinaus auf das stille Wasser, an einen Ort, an dem ich das Gefühl habe die Verbindung zu diesem mir so fernen und so nahen Wesen gebührlich wahrnehmen zu können.

Noël. Gestorben am 22.12., geboren am 24.12.2006. Du fehlst mir an manchen Tagen immer noch sehr. Das zeigt mir, dass die Liebe alles andere überdauert.

https://www.punctumgallery.ch/sternspuren


14 years ago today we welcomed our first son into the world and with that began the parting. In a silent birth, we accompanied the child’s body into our world, knowing that his soul had already moved on.

No, time does not heal wounds. But with time, one learns to live with the wounds and thus regains quality of life. Even today, after thousands of days and nights, I am sometimes drawn far out onto the still waters, to a place where I feel I can duly perceive the connection with this being so far from me and so close.

Noël. Died Dec 22, born Dec 24, 2006 I still miss you a lot some days. It shows me that love outlasts everything else.

https://www.punctumgallery.ch/sternspuren