Trégana plage


Stop…breath… enjoy.

 

 


Stoppen. Atmen. Zur Ruhe kommen. Wer mit Drachen lebt, der tut gut daran, sich Ressourcen verfügbar zu machen, um selber immer wieder mal den Boden zu fühlen, seine eigenen Grenzen zu bewahren, den inneren Druck in die Weite entweichen zu lassen . Es ist für Drachen heilend, wenn das Gegenüber eine “konstruktive Stoik” vorleben kann.

Eine mögliche Ressource für Heute:
Ein Eindruck des Strandes von Trégana, Bretagne. Einfach ein paar Augenblicke oder gar ein paar Minuten nur schauen, lauschen und innerlich den Wind hören und spüren, die Seeluft schnuppern, den Sand zwischen den Zehen knirschen lassen.

Die Ressourcenarbeit ist eine simple Technik und gleichzeitig eines der erfolgreichsten Instrumente im Bereich des Kinder-, Jugend- und Elterncoachings. Ich bin überzeugt, dass auch Sie damit in kurzer Zeit grosse Entlastung und Regeneration erleben können. Kontaktieren Sie mich – ich leite Sie gerne an. (Der Drachenflüsterer: http://www.drachenfluesterer.ch)


(Thank you,  freesfx.co.uk, for the sound file)

Untold stories of N°12

Jeder Fingerabdruck: ein Kommen und Gehen, sich vereinen und sich trennen, liebevolles Aufstossen und bitter enttäuschtes Zuknallen. Ich stand vor dem Tor und liess mich auf das visuelle Flüstern ein. Welch eine Fülle an Lebensgeschichten, die mir die N°12 da still präsentierte.

Es sind diese unerhörten Geschichten des Banalen, die sich zu fesselnden Biografien entwickeln, wenn wir stehen bleiben, wenn wir offen werden. Und genau darum geht es auch in dem Kurs “Die Befreiung des Sehens” (4.-6.11.2017). Gönne dir dieses Abenteuer. Es lohnt sich.


Each fingerprint: a sign of come and go, unite and separate, affectionate opening and bitterly disappointed slam shut. I stood in front of the gate and became open for the visual whispering. What an abundance of life stories the #12 presented to me in silence.

It is these unheard-of stories of the mundane that develop into captivating biographies when we stand still, when we become open. And that’s exactly what the course “ The Liberation of Seeing ” (4-6.11.2017 ) is about. Treat yourself with this adventure. It is worth it.

A thousand steps

Manchmal verheissen Treppen Wege in neue Höhen und dann wiederum sind die Symbole für den Gang in die Tiefe. Und nichts und niemand ausser uns selber ist verantwortlich, bei jedem einzelnen Tritt zu bestimmen, in welche Richtung wir gehen.


Sometimes, stairs suggest paths towards new heights and then again, they turn into symbols for a path into the depths. And nothing and no one else but ourselves is responsible to determine on each step in which direction we go.