Bells and whistles above



(click > zoom)


Würden wir bemerken, wenn wir alles schon haben,
was es braucht um glücklich zu sein?
(Bern Marktgasse zur Vorweihnachtszeit)

Would we notice if we all already have
what it takes to be happy?

(Bern Marktgasse before christmas)


Yours truly

6 thoughts on “Bells and whistles above

    • Danke, Andreas. Ich fotografiere immer in Farbe. Aber manchmal zeigt sich im digitalen Labor, dass Farbe nur ein lautes, ablenkendes Geschwätz ist, und eigentlich die Lichter die wahre Geschichte erzählen. Dann muss Farb weichen!
      🙂

      Hier mag es in die Richtung “Sin City” oder “Metropolis” gehen, oder man erfährt, wie die Welt in der unteren Hälfte wirkt: nass, kalt, dunkel, anonym, einsam vielleicht. Schwebe ich dann hoch zu den sphärischen Lichtern, erlebe ich einen Stimmungswechsel. Wieder zurück “auf Erden” entdecke ich nun die vielen kleinen Spiegel der Pfützen und merke, wie sie die Lichter auf die Erde bringen. Meine Version der Weihnachtsgeschichte vielleicht. 😉

      cheers
      ®

  1. Wie geil ist DAS denn!!! Sorry für die Wortwahl, aber bei solchen Bildern gehen alle zehn Pferde mit mir durch… Fantastisch!
    Ich denke, es ist gerade das düstere, das dieses Bild zu etwas besonderem macht.
    Mit dem Weglassen der Farben hast Du dem Lichterglanz den Zauber genommen und gezeigt, was wirklich dahinter steckt – außen hui, innen pfui. Das Bild zeigt die Rückseite der Medaille…Ganz großes Kino, mein Lieber!

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.