Sternspuren

Möglicherweise kennen Sie die Geschichte von Noël und seinen Eltern, vielleicht haben Sie das Buch oder die die virtuelle Ausstellung gesehen. Falls nicht, dann möchte ich Ihnen die virtuelle Ausstellung hiermit empfehlen. Ein paar visuelle Eindrücke – ohne Text (diesen finden Sie direkt in der Ausstellung).

You may know the story of Noël and his parents, maybe you have seen the book or the virtual exhibition. If not, then I would hereby like to recommend the virtual exhibition. Below, you find few visual impressions – no text (this can be found directly in the exhibition (german only)).

Zur virtuellen Ausstellung | to the virtual exhibition:
http://www.punctumsaliens.ch/exhibitions/sternspuren2/

Zur Facebook Seite | to the facebook page:
http://www.facebook.com/pages/Sternspuren/139470849456729



(click > zoom)  “Sternspuren”




(click > zoom)  “Darkness”




(click > zoom)  Time stands still




(click > zoom)  “Return of the colors”




(click > zoom)  “The wound”




(click > zoom)  “Traces”


Yours truly


17 thoughts on “Sternspuren

    • Yep, Andreas. Das Weh tun ist eine intensive Energie. Wenn man den Schmerz zum Tor der Erinnerung macht, verliert er den Schrecken und kann zum Freund werden. Danke für deinen Kommentar!

      cheers
      Roland

    • Danke dir. Nun, je nach Kontext wechselt die emotionale Bedeutung von stillstehender Zeit. Mir wurde bewusst, dass stillstehende Zeit bedeuten würde, dass Vergangenes nie weiter weg gehen könnte, aber auch Schmerz ewig bleibt.

      cheers
      Roland

      • Womit Du recht hast, Roland. Richtig definiert wollte ich eigentlich sagen, dass die Zeit viel zu schnell vorbeigeht, mir alles irgendwie sehr viel vergänglicher vorkommt als vor ein paar Jahren noch. Alles zu hektisch und oberflächlich geworden, keine Zeit mehr für Innehalten… Klar liegt das an jedem selbst. Seh’ ich ja bei mir…

        • Manchmal, oder viellecht gar meistens…, sind es tiefgreifende Ereignisse, die einem helfen, die Werthaftigkeit von Zeit neu zu ordnen. Die Limitiertheit der Lebenszeit konkret erfahren… das ändert die Prioritäten des Alltags.

  1. Pingback: Alte Freunde | Old friends | Galleria Punctum Saliens Blog

  2. Andreas said it well: “…so incredibly good, it really hurts.”

    I would add that the images are profoundly intimate. They can’t help but move one, even if the context is unknown.

    • Thank you so much, April. So many years have passed, yet the moments remain so vivid in my heart and mind. Not even the arrival of Theo, Noëls brother has changed much about that. Well, in fact, I am happy, this didn’t change. After all, the pain has lost the fear factor and now is my friend helping me keep the bonds…

  3. Pingback: Traces N°211 | Galleria Punctum Saliens Blog

  4. Pingback: Wertvolle Zeit | Precious time | Galleria Punctum Saliens Blog

  5. Pingback: Das Flüstern der Linien | The whispering of the lines | Galleria Punctum Saliens Blog

  6. Pingback: Traces N° 151 | Galleria Punctum Saliens Blog

  7. Pingback: Traces N°153 | Galleria Punctum Saliens Blog

  8. Pingback: The encounter | die Begegnung | Galleria Punctum Saliens Blog

  9. Pingback: So little – so much | Galleria Punctum Saliens Blog

  10. Pingback: To reach into the dreams | Galleria Punctum Saliens Blog

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.