3 thoughts on “On the move – Bern Bahnhof

    • Da wurde nichts gewackelt, Urs. Das war einer der Momente, als die Kamera die wahre Unschärfe der Welt festhielt. Der Rest ist nur eine angeborener, neurologischer Trick, der uns vorgaukelt, die Welt sei scharf und definiert. 😉

      Oder auch:
      ΔϰΔp ~ h.

      (Danke Heisi)

      cheers,
      Roland

      • Oder mit andern Worten:
        Für uns alle ist die Welt verwirrend, und wenn man es nüchtern betrachtet, besteht der Unterschied zwischen einem Gesunden und einem Kranken vor allem im Ausmass der Fähigkeit, das Verwirrende an der Oberfläche zu kaschieren. Darunter tobt das Chaos. Auch für einen einigermassen Gesunden ist die Ordnung im Kopf nur eine Fiktion des Verstandes. Arno Geiger, Der alte König in seinem Exil.
        Und Deine Kamera macht das unter der Oberfläche sichtbar.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *